Gelegentlich Whitescreen im WordPress-Backend?

27.09.2019 – Der Whitescreen… Ein ungeliebtes Phänomen, weil er erstmal keinerlei Informationen über die Fehlerursache liefert. Hier behandeln wir den Fall, dass der Whitescreen nur gelegentlich auftritt, und zwar oft im Backend. Mal geht es. Und mal nicht. Nach 20x Neuladen, klappt es mal wieder kurz, dann wieder nicht…

Performance als Fehlerursache Whitescreens

Wenn es mal läuft und mal nicht, ohne dass etwas geändert wurde, liegt es sehr oft daran, dass das Hostingpaket an die Leistungsgrenzen kommt. Oft ist hier das PHP Memory Limit die Fehlerquelle.

Am besten wird als erstes getest, ob ein Deaktivieren aller Plugins das Problem löst. Am besten einfach per FTP verbinden und den Plugin-Ordner umbenennen. Wenn das Backend dann problemlos läd, dürfte es den Verdacht auf zu wenig Speicher/Leistung bestätigen.

Zur Lösung muss beim Hoster erfragt werden, was der höchste Memory Limit Wert für den Tarif ist. Auf diesen Wert sollte das Limit testweise hochgeschraubt werden:

Memorylimit über wp-config.php erhöhen

Am besten direkt nach dem öffnenden <?php folgende Direktive einfügen

define('WP_MEMORY_LIMIT', '64M');
define('WP_MAX_MEMORY_LIMIT', '256M');

64M bzw. 256M beschreiben den gesetzten Speicher Wert. M steht dabei für Mega Byte.  Die MAX_MEMORY Option gilt für den WordPress Adminbereich, in dem oft höhere Speicheranforderungen bestehen.

Speicherlimit über htaccess erhöhen

Falls das nicht hilft. Sollte zusätzlich dieser Wert (mit dem entsprechend erfragten Speicherlimit) in die .htaccess Datei im WordPress Root-Verzeichnis eingefügt werden:

php_value memory_limit 256M

Wenn auch das nicht zum Erfolg führt, sollte testweise in ein höherwertiges Hostingpaket gewechselt werden, für das höhere Limits möglich sind. Wenn auch das nicht hilft, könnte es z. B. an Plugin-Konflikten liegen.

Hier geht die Suche dann weiter…

Viel Erfolg. Wenn Hilfe benötigt wird, gerne bei den Level2 WordPress-Profis melden. hilfe@level2.blog / Kontakt